Schokoganache Tarte mit Kirschkonfitüre

Aktualisiert: Sept 20


Wer glaubt nicht an die perfekte Verbindung von dunkler Schokolade und vollreifen Kirschen?

Richtig Fahrt aufgenommen hat meine Leidenschaft für Ganache (oder auch Trüffelmasse) in meinen Münchner Jahren und dem regelmäßigen Besuch des Cafés Ruffini , in welchem es die traumhaftesten Trüffeltartes aller Coleur gibt. Nun wohne ich schon lange wieder in meiner Heimatstadt Nürnberg und so eine Institution wie das besagte Ruffini gibt es hier leider nicht. Doch meine selbstgebackenen Ganacheträume füllen diese Lücke (teilweise) aus.

Hier möchte ich euch meine dunkle Trüffelmasse vorstellen und ihre Kombination mit einer selbst hergestellten Kirschkonfitüre - das passt ja sowas von gut zusammen. Natürlich könnt ihr die Tarte auch mit Himbeeren, Brombeeren oder was auch immer füllen. Wichtig ist nur die Konsistenz der einkochten Früchte, diese sollte eben an eine festere Konfitüre erinnern.


Zutaten für den Teig (Tarteform mit 20 cm Ø ):

- 230 gr Mehl

- 50 gr Speisestärke (Mais)

- 95 gr Zucker

- 150 gr kalte Butterstückchen

- 2 große Eigelb

- 1/3 Tl gemahlene Vanille

- Prise Salz

- 2-3 El eiskaltes Wasser


Zutaten für die Kirschfüllung:

- 250 gr frische Kirschen, entsteint

- 1 El Kirschwasser

- 125 gr 2:1 Gelierzucker


Zutaten für die Ganache:

- 200 gr 70% Schokolade

- 200 ml Sahne

- 1 El Zuckerrübensirup

- 1 El weiche Butter


Zubereitung:

Es empfiehlt sich die Kirschfüllung bereits am Tag vorher zuzubereiten. Die Füllung sollte gut abgekühlt sein um sie in die Tarte zu geben, sonst ist sie zu flüssig und die Ganache kann sich nicht gut auf dem Kirschspiegel verteilen.

Also legen wir los: zunächst die gewaschenen und entsteinten Kirschen in einen Topf geben und den Gelierzucker und das Kirschwasser hinzufügen. Alles einmal aufkochen lassen und mit dem Stabmixer pürieren. Die Konfitüre bei reduzierter Hitze weitere 10 min einkochen lassen. In ein Einmachglas füllen und erkalten lassen.


Jetzt geht es an die Tarte: hierfür alle Teigzutaten zügig zu einem glatten Teig verkneten und in einer Frischhaltefolie gewickelt für mind. 30 min in den Kühlschrank legen.

Den Backofen auf 170 Grad Umluft erhitzen. Eine Tarteform gut ausbuttern und den Teig zu einer runden Platte ausrollen. Die Teigplatte vorsichtig in die Form drücken und überschüssigen Teig sauber abschneiden. Den Teigboden mittels einer Kuchengabel mehrfach einstechen, damit er sich beim backen nicht aufbläht. Den Teigboden mit einem Backpapier bedecken und mit Backperlen (oder Hülsenfrüchte) beschweren.

Nun für ca. 15 min in den heißen Ofen geben. Danach die Backperlen und das Backpapier entfernen und den Teigboden nochmals für 10 min goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Ganache herstellen. Die Schokolade fein hacken und in eine Edelstahlschüssel füllen. Die Sahne mit dem Zuckersirup kurz aufkochen lassen und sofort über die Schokolade gießen. Mittels eines Teigspachtels die Schokoladen-Sahne Mischung glatt rühren und im Anschluss noch die warme Butter hinzugeben. Sobald die Ganache schön glänzt und alles restlos aufgelöst ist, ist sie fertig.

Nun die Kirschkonfitüre ca. 1 cm dick auf dem erkalteten Tarteboden verstreichen. Anschließend die noch flüssige Ganache darauf verteilen und glatt rütteln.

Die Tarte nun mindestens für 2h in den Kühlschrank stellen. Sie hält sich gut gekühlt und

abgedeckt locker 4 Tage.

Ich hoffe sie schmeckt euch ebenso gut wie mir.

xx Dipika




99 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen