top of page

Pilzhackbratlinge & Pilzhackbraten

Aus der Reihe: Fränkisch Food for Future - vegane fränkische Küche

Na und wie mache ich jetzt vegane "Fleischküchle" oder Hackbraten?

Mit Pilzen natürlich! Und die gibt es ja nicht nur zur Pilzsaison - sondern auch immer frisch, aus biologischem Anbau, in der Gemüseabteilung.

Pilze sind sehr vielseitig einsetzbar und verleihen jedem Gericht mehr Tiefe und definitiv das nötige "Umami". Zudem sind Pilze auch sehr gesunde Lebensmittel - braune Champignons beispielsweise (Hauptbestandteil für dieses Rezept) enthaltenVitamine D, B2, Biotin und Niacin sowie die Mineralstoffe Kalium, Eisen, Kupfer, Selen und Phosphor.


Mein hier vorgestelltes Rezept kann in vielerlei Form gebracht werden, oder eignet sich auch hervorragend als Füllung für Blätterteig, Krautwickel und Co.


Zutaten für 4 Personen:

- 300 gr braune Champignons

- 100 gr Austernseitlinge

- 100 gr frische Shitake Pilze (oder Kräuterseitlinge)

- 200 gr Tofu Natur

- 2 El Sojamehl, vollfett, mit etwas Wasser glatt gerührt

- 1 mittelgroße Zwiebel

- 1 altbackene Semmel, in Pflanzenmilch aufgeweicht

- Semmelbrösel, reichlich

- 1 El mittelscharfen Senf

- 1 El Hefeflocken (optional)

- 1 El Majoran, gerebelt

- 1 El Steinpilzsalz (oder "Trüffelglück" von Herbaria)

- viel schwarzen Pfeffer

- Salz

- Bratöl zum Anbraten


Zum Pilze hacken empfiehlt es sich einen Multihacker zu verwenden.


Pilzmasse vorbereiten:

Die aufgeweichte Semmel mit den Händen etwas ausdrücken und anschließend zerdrücken. Die Zwiebel in feine Würfelchen schneiden, mit dem Senf und den Gewürzen vermengen.

Nun kommen die Pilze an die Reihe: die gesäuberten Pilze in einen Multihacker geben und relativ fein hacken. Es sollte eine leicht feuchte Pilzmasse (mit kleinen Stückchen darin) entstehen. Das Ganze kann auch von Hand gehackt werden.


Als nächstes den Tofu mit zwischen den Fingern zerbröseln und zu den Pilzen geben.


Anschließend das Pilzhack zu der Semmel-Zwiebel-Gewürzmischung geben und mit soviel Semmelbrösel wie nötig zu einer klebrigen Masse verkneten.

Je mehr Semmelbrösel ihr verwendet, desto fester wird das Bratstück.

Allerdings sollte die Masse so fest sein, dass man mit den Händen problemlos Bratlinge formen kann.

Die Pilzmasse abschmecken und gegebenenfalls mit Salz & Pfeffer nachwürzen.


Zubereitungsvorschläge:

  1. Als Küchle formen, in reichlich pflanzlicher Butter braten und mit Kartoffelsalat, oder Püree und buntem Gemüse servieren. Ausgezeichnet passt auch Blaukraut dazu, mit Bratkartoffeln und Salat.

  2. Als "Hackbraten" formen, auf einem Backblech mit hohem Rand; den Pilzhackbraten kreuzweise mit einem Messer einschneiden und reichlich mit Buttersemmelbrösel (80 gr. zerlassene Butter mit 100 gr Semmelbrösel vermengen) bedecken.

Den Backofen auf 180 Grad Umluft aufheizen. "Braten" für ca. 45 min goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und 5-10 min ruhen lassen. Danach in Stücke schneiden, mit Röstgemüsesoße und Kartoffelknödel servieren.











Wünsche euch viel Spaß bei der Zubereitung und lasst es euch schmecken!

xx Dipika


24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page