Burgerbuns


Selbst gebackene Burgerbuns sind ein "Muss", finde ich zumindest...


Der Burgerhype hält nun ja schon einige Jahre an und wie ich finde zurecht. Ein saftiges Paddy aus Fleisch oder Gemüse zwischen zwei warmen, weichen und duftenden Brothälften - ein Traum. Dazwischen frische Tomaten, Zwiebeln, Salat und Käse... ich bekomme gerade großen Appetit.

Mein Burgerbun Rezept ist einfach und man kann praktischerweise die Buns einfrieren und hat so immer welche im Zugriff wenn der Burgerhunger klopft.


Zutaten für 4-6 Buns:

- 430 gr 550er Weizenmehl

- 1 Päckchen Trockenhefe

- 40 gr Zucker

- 1 Tl Salz

- 1 Ei, 1 Eigelb (das übrige Eiweiß benötigt man später)

- 175ml Buttermilch, lauwarm

- 25 gr zimmerwarme Butter

- Lebensmittelfarbe, optional

- getrocknete Kräuter, optional

- 2 El Sesam (hier schwarzer Sesam) zum bestreuen


Zubereitung:

Zuerst aktiviert ihr die Trockenhefe. Diese mit 20 ml kaltem Wasser vermengen und 10 min ruhen lassen. In der Zwischenzeit vermischt ihr das Mehl mit dem Zucker, dem Salz und eventuell verwendeten Kräutern.

Die Hefe nun mittels eines kleinen Löffels gut umrühren und in die Mehlmischung geben. Auch die Eier, die Butter und die lauwarme Buttermilch (und Lebensmittelfarbpulver) hinzufügen. Alles zügig zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten (gerne auch in einer Küchenmaschine).


Den fertigen Teig in eine geölte Schüssel geben und mit Frischhaltefolie gut abdecken.

An einem warmen Ort mindestens 4 h gehen lassen. Danach den Teig (ohne nochmals zu kneten!) in 4 oder mehr Stücke teilen und vorsichtig zu Kugeln formen. Der Teig sollte möglichst wenig bearbeitet werden. Die Teigkugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzten und mit Frischhaltefolie locker abdecken. Nun müssen die Burgerbuns nochmal für 30 min - 1 h gehen. Ihr Volumen sollte sich merklich vergrößern.


Nun den Backofen auf 190 Grad Umluft erhitzen. Vorsichtig die Folie von den Buns ziehen. Dann das restliche Eiweiß mit einer Gabel etwas aufschlagen und mittels eines Backpinsels die Buns damit einstreichen. Nun könnt ihr die Buns mit Sesam, schwarzem Sesam (siehe Foto) oder auch mit Mohn, Sonnenblumenkerne etc. bestreuen.


Die Buns für ca. 20 - 25 min in den Ofen schieben und goldbraun backen. Nach dem Herausnehmen mit einem frischen, trockenen Leintuch (Küchenhandtuch) abdecken und kurz ruhen lassen.


Zum Einfrieren, die Buns vollständig auskühlen lassen und in einem Gefrierbeutel in die Gefriertruhe geben. Zur Verwendung den Ofen auf ca. 120 Grad erhitzen und langsam aufbacken. Immer wieder prüfen, nicht dass die Buns zu trocken werden.


Der nächste Burgerabend kann kommen, ihr seid bereit!

Viel Freude beim backen.

xx Dipika









41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen