Marinierte, gebratene Aubergine in Kokosmilch

Aktualisiert: März 10

So etwas habt ihr noch nicht gegessen!



Dieses ganz besondere Gericht stammt aus einem alten Kochbuch, das schon meiner Mutter als Kochanleitung für asiatische Gerichte diente. Es ist ein sri-lankisches Rezept, das auch durch die Art der Zubereitung typisch ist. Ja, es ist leider etwas zeitaufwendig in der Zubereitung, aber bitte scheut euch nicht, die Mühe lohnt sich sehr.



Zutaten für 4 Personen als Beilage:

- 2 große, feste Auberginen

- 1 große rote Zwiebel

- 400 ml Kokosnussmilch

- Bratöl (von guter Qualität)

- 1 Teelöffel Kurkuma, gemahlen

- 20 frische Curryblätter

- Saft von 1-2 Zitronen

- Salz

Zubereitung:

1. Die Auberginen waschen und in gleichmäßige, etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.

2. In einer großen Schüssel die Auberginenscheiben mit einem gehäuften TL Salz mischen. Zugedeckt ca. 15 Min. stehen lassen, damit das Wasser aus den Auberginenscheiben entweichen kann.

3. In der Zwischenzeit die Kokosmilch zubereiten. Die Zwiebeln fein würfeln, oder in feine Ringe schneiden. Mit dem Zitronensaft beträufeln und die Kokosmilch dazugeben. Würze die Mischung mit etwas Salz. Die Milch sollte bereits leicht säuerlich schmecken.

4. Nun die frischen Curryblätter in etwas Öl ca. 1 Min. rösten und zu der Kokosmilchmischung geben (Achtung: die Blätter sollten nicht braun werden).

5. Gieße das Wasser der Auberginen ab und tupfe die Scheiben anschließend auf einem Stück Küchenpapier trocken.

6. Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

7. In einer kleinen Schüssel 200 ml Bratöl mit 1 TL Kurkuma mischen und die Auberginenscheiben, mittels Backpinsel, bestreichen.

8. Die Scheiben nebeneinander auf das Backblech auslegen (verwenden Sie zwei Bleche, wenn nicht alle Scheiben hineinpassen) und 15-20 Minuten goldbraun backen.

Die Ränder der Auberginenscheiben sollten sich wellen. Auf einigen Scheiben können gerne braune Röstflecken entstehen, sie intensivieren das Aroma.

9. Die heißen Auberginenscheiben vorsichtig in die Marinade legen und mit der Kokosmilch bedecken.

10. Lassen Sie die Auberginen vor dem Servieren mindestens 2 h marinieren.


Sollte die Kokosmilch wieder etwas fest werden, kann man vor dem Servieren die Auberginen nochmals 5 min bei 50 °C Umluft in den Ofen geben.

Ich liebe Auberginen, in nahezu jeder Variation...

78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Burgerbuns